BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Genau mein Ding!
Genau mein Ding!

Mein Weg in den Gesundheitsberuf

Eine Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen verlangt ganz schön viel – gibt aber auch einiges. Wie genau eine Ausbildung in den Gesundheitsbereichen der Einrichtungen der BBT-Gruppe aussieht und was so besonders an einem Beruf in der Pflege ist? – Auszubildende und Mitarbeitende berichten.

 
Tara Engelmann (21) macht eine Pflegeausbildung und studiert gleichzeitig Gesundheit und Pflege in Mainz.
Johanna Koch (22) ist im dritten Ausbildungsjahr zur Logopädin. Schule, praktische Arbeit mit Patienten und Studium wechseln sich ab.
Florian Muesch (28) studiert neben der praktischen Ausbildung zum Physiotherapeuten an der Hochschule Trier.
Lennart Mills (21) stellte während seines Freiwilligen Sozialen Jahres im Brüderkrankenhaus Paderborn fest: Da will ich arbeiten.
Sarah und Anna-Lena Buchmann (22) machen nach dem Rettungssanitäter eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Besonders schätzen sie die Weiterbildungsmöglichkeiten.
Alex ist nicht nur musikbegeistert, auch die Arbeit mit älteren Menschen gefällt ihm sehr. Deswegen entschied er sich für eine integrative Pflegeausbildung.
Für Lea (20) stand fest: Sie wollte etwas mit Kindern machen, aber Medizin interessierte sie auch. Die Ausbildung als Kinderkrankenpflegerin vereint beides.
David hat schon immer gerne geholfen – das Zwischenmenschliche ist ihm dabei besonders wichtig. In der Pflegeausbildung kann er nun direkt am Patienten arbeiten.
Melanie (22) braucht Menschen um sich herum. In ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin lernt sie viele Menschen und Geschichten kennen.
Anja Kaiser (48) ist seit 30 Jahren mit Leib und Seele Krankenschwester. Daran konnten auch andere Jobs, die sie ausprobierte, nichts ändern.
Eveline Löseke (54) treibt als Krankenschwester im OP seit jeher der Wunsch an, Patienten immer noch besser zu versorgen. Nebenbei machte sie Karriere in der Pflege.
Robert Willwers (31) hat in seinem Berufsleben einen Schwenk in eine ganz neue Richtung gemacht – von der Bundeswehr zur Heilerziehungspflege.
Saskia Grommes (23) fand durch ihren Bundesfreiwilligendienst eine Aufgabe, die sie glücklich macht und entschied sich für eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin.
Operationstechnische Assistentin (OTA) – vor einiger Zeit wusste Mia Berg (20) nicht einmal, dass es diesen Beruf überhaupt gibt. Seit rund einem halben Jahr macht sie eine Ausbildung zur OTA und ist Feuer und Flamme.
In 26 Jahren hat sich Nicole Kollofrath (45) im Theresienkrankenhaus beruflich weiterentwickelt: von der Praktikantin zur Auszubildenden zur Krankenschwester bis zur Bereichsleiterin.
Als examinierter Krankenpfleger hat sich Johannes Hofmann (42) kontinuierlich hochgearbeitet und ist nun als Pflegedirektor für 440 Pflegekräfte verantwortlich.
 
 
 
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Unsere Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu bieten und unsere Website ständig für Sie zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese Verwendung können Sie durch das Klicken auf die vorhandene Schaltfläche individuell einstellen. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.