BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Ansprechpartner

Fuchs, Martin

Martin Fuchs

Pressesprecher, Leiter Zentralbereich Unternehmenskommunikation

Kardinal-Krementz-Straße 1 - 5
56073 Koblenz
Tel: +49 (0)261 496-6402
Fax:+49 (0)261 496-6470
m.fuchs@bbtgruppe.de

12.06.2019

Chancen der Digitalen Transformation nutzen

Der Trierer Bundestagsabgeordnete Andreas Steier (CDU) diskutierte mit Verantwortlichen der BBT-Gruppe über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen.

„Unsere digitale Agenda hat nicht auf alle Fragen schon eine Antwort. Aber wir haben gelernt, die richtigen Fragen zu stellen“, eröffnete BBT-Geschäftsführer Matthias Warmuth das Gespräch in der Zentrale der BBT-Gruppe in Koblenz am 11. Juni 2019. Bei dem Treffen mit Matthias Warmuth und Dr. Markus Mai, Leiter Gesundheits- und Sozialpolitik, standen Digitalisierungsstrategien sowie weitere gesundheitspolitische Themen der BBT-Gruppe im Fokus.

„Mit der Digitalisierung gehen gerade auch im Gesundheitswesen viele Chancen einher, die einen Strukturwandel einleiten werden“, unterstrich Andreas Steier (CDU), Mitglied der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ des Deutschen Bundestages, die Bedeutung des digitalen Wandels für das Gesundheitswesen.

Für die BBT-Gruppe sei zentral, hier nicht nach altem Muster an einer starren Strategie festzuhalten, sondern mit einer flexiblen Agenda zu arbeiten, um dem stetigen Wandel in der Digitalisierung gerecht zu werden, erläuterte Warmuth. „Wir brauchen ein Portal, dass alle Schnittstellen im Krankenhauswesen und den Sozialen Diensten bedient und intern wie extern vernetzt. Daher begrüßen wir die bestehenden Initiativen der Politik, die Digitalisierung im Gesundheitswesen weiter zu fördern und hoffen, dass insbesondere die Krankenhäuser hier weitere finanzielle Entlastungen erfahren“, so Warmuth. 

Bei dem anschließenden regen Austausch über Erfahrungswerte stimmten Steier und Warmuth überein, dass es kein einheitliches System für alle geben werde, sondern lediglich Mindestanforderungen gerade im Bereich Schnittstellen und Definition der Datenanforderungen definiert werden könnten. Insgesamt begrüßte der Bundestagsabgeordnete aus Trier den Ansatz der BBT-Gruppe als sehr fortschrittlich und gut durchdacht. Steier unterstrich die Bedeutung dieses Austauschs für seine Tätigkeit in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ und begrüßte, hier weiter im Gespräch zu bleiben.

Der Bundestagsabgeordnete Andreas Steier (CDU) (2. v. re.) traf anlässlich eines Besuch bei der BBT-Gruppe die beiden Geschäftsführer Dr. Albert-Peter Rethmann und Matthias Warmuth, sowie Dr. Markus Mai, Leiter der Gesundheits- und Sozialpolitik (v. li.).
Der Bundestagsabgeordnete Andreas Steier (CDU) (2. v. re.) traf anlässlich eines Besuch bei der BBT-Gruppe die beiden Geschäftsführer Dr. Albert-Peter Rethmann und Matthias Warmuth, sowie Dr. Markus Mai, Leiter der Gesundheits- und Sozialpolitik (v. li.).
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen